fbpx

Qualitätsmanagement

Qualität ist für uns das wichtigste. Die Berliner Wein Trophy führte als erste in der Branche unter anderem Aspekte wie önologische Analysen der ausgezeichneten Weine und die notarielle Aufsicht ein. Im Gegensatz zu anderen Weinwettbewerben dürfen nur 30% der verkosteten Produkte (gemäß den OIV-Regeln) ausgezeichnet werden. Das bedeutet, dass nur den besten Produkten die Ehre zuteilwird, eine Wine Trophy-Medaille zu erhalten.

Durch unsere Patronage und Mitgliedschaften gehören Die Trophies der DWM zu den am strengsten kontrollierten Weinwettbewerben der Welt. Alle eingereichten Weine werden unter strengen Richtlinien von einer internationalen, unabhängigen Expertengruppe verkostet und bewertet.

Internationale Organisation für Rebe und Wein

Internationale Önologenverband

Weltverband der Internationalen Weinwettbewerbe

OIV - Internationale Organisation für Rebe und Wein

Da die OIV die bedeutendste Organisation im Bereich Weinbau weltweit ist, finden sich auf der internationalen Webseite für den interessierten Leser eine Vielzahl von Informationen.

Mission:

Im Bereich ihrer Zuständigkeit hat die Internationale Organisation für Rebe und Wein folgende Ziele:

a) Ihre Mitglieder auf die Massnahmen hinzuweisen, die eine Berücksichtigung der Anliegen der Erzeuger, Konsumenten und anderer Akteure des Weinsektors ermöglichen
b) Andere internationale zwischenstaatliche und nicht zwischenstaatliche Organisationen, insbesondere die mit Normung befassten, zu unterstützen
c) Zur internationalen Harmonisierung der bestehenden Praktiken und Normen und nach Bedarf zur Ausarbeitung neuer internationaler Normen zur Verbesserung der Bedingungen für die Herstellung und Vermarktung der Weinbauerzeugnisse sowie zur Berücksichtigung der Verbraucherinteressen beizutragen.

Zur Erreichung dieser Ziele nimmt die Internationale Organisation für Rebe und Wein folgende Aufgaben wahr:

• Förderung und Lenkung von wissenschaftlicher und technischer Forschung und Versuchen
• Erarbeitung und Formulierung von Empfehlungen und Überprüfung der Anwendung derselben gemeinsam mit ihren Mitgliedern, insbesondere auf folgenden Gebieten: Bedingungen weinbaulicher Erzeugung, önologische Verfahren, Definition und/oder Beschreibung der Erzeugnisse, Etikettierung und Bedingungen für das Inverkehrbringen, Analyse- und Bewertungsmethoden für Reberzeugnisse
• Vorlage von Vorschlägen an die Mitglieder zu folgenden Themen: Garantie der Echtheit von Reberzeugnissen, vor allem gegenüber den Verbrauchern, insbesondere bezüglich der Angaben auf dem Etikett; Schutz der geographischen Angaben, insbesondere der entsprechenden Weinbaugebiete und der Ursprungsbezeichnungen – mit oder ohne geographischen Namen -, soweit diese die internationalen Übereinkünfte über Handel und geistiges Eigentum nicht in Frage stellen; Verbesserung der wissenschaftlichen und technischen Kriterien für die Anerkennung und den Schutz weinbaulicher Pflanzenzüchtungen
• Beitrag zur Harmonisierung und Anpassung der Vorschriften durch ihre Mitglieder oder nach Bedarf Erleichterung der gegenseitigen Anerkennung der Praktiken in ihrem Zuständigkeitsbereich
• Beitrag zum Gesundheitsschutz der Verbraucher und zur Lebensmittelsicherheit: durch spezielle wissenschaftliche Beobachtung, welche die Bewertung der spezifischen Eigenschaften von Reberzeugnissen ermöglicht, Förderung und Lenkung der Forschung über Ernährungs- und Gesundheitsaspekte, Weitergabe der Informationen aus der Forschung an die Vertreter der Medizin- und Gesundheitsberufe.

DWM - Quality Management Vineyards

UIOE - International Union of Oenologists

Die UIOE, kurz für Union Internationale des Œnologues, vereint unter ihrem Dach eine Vielzahl nationaler Berufsverbände rund um den Weinbau und die Weinbereitung. Der hochgeschätzte Verband ist damit das Sprachrohr der wichtigsten Weinberufsverbände auf der ganzen Welt. Ihre Aufgabe sieht die UIOE darin, sowohl die berufsständischen als auch die wirtschaftspolitischen Interessen der Önologen und der verwandten Berufe zu fördern und zu schützen – und natürlich die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten. Die UIOE spricht im Namen von über 20.000 Fachkräften aus mehr als 12.000 Betrieben.

Von Paris bis zu den angeschlossenen Landsverbänden

Der eingetragene Verein wurde bereits 1965 vom Önologen Gabriel Humeau gegründet und hat seinen Sitz in Paris. Die angeschlossenen Landesverbände der UIOE in den deutschsprachigen Ländern sind der „Bund Deutscher Önologen“, die „Vereinigung Österreichischer Önologen und Weinforscher“ und der „Nationale Önologenverband der Schweiz“.

Wahre Weinkenner: die Önologen

Der Begriff Önologie leitet sich ab vom altgriechischen Wort „oînos“ für Wein und wird auch Kellerwirtschaft genannt. Wer also den gesamten Prozess der Weinherstellung vom Keltern bis zum Reifen studiert hat, gilt als Weinwissenschaftler, als Önologe.

Önologen arbeiten in allen Bereichen der Weinproduktion, von der Entwicklung für Kellerei-Equipment bis zur Durchführung von Analysen und der Vermarktung der Erzeugnisse. Die Mehrheit aller Önologen (70%) stammt aus der Europäischen Union. Mit 35% ist mehr als ein Drittel aller Önologen in leitenden Positionen beschäftigt und damit Entscheidungsträger der Weinbranche. Weitere 10% sind freiberuflich tätig, alle übrigen in anderen Positionen.

DWM - Sunny Vineyards UIOE

VinoFed - The Reference in International Wine Contests

VinoFed ist der Weltverband der Internationalen Wettbewerbe für Wein und Spirituosen. Sie vereint derzeit 14 große Wettbewerbe unter einem Dach.

Mithilfe eines Beobachterstatus bei der Organisation Internationale de la Vigne et du Vin (OIV) arbeitet VinoFed sowohl an der Entwicklung und Überarbeitung der OIV-Standards für internationale Weine und Spirituosen, als auch an Richtlinien für Wettbewerbe mit. VinoFed bekommt die Schirmherrschaft der OIV für seine Mitglieder übertragen und überprüft jeden Wettbewerb nach strengen Maßstäben.

Ziel ist es, die absolute Glaubwürdigkeit der VinoFed-Mitglieder sicherzustellen. Des Weiteren soll auch die Authentizität und die hohe Qualität der Weine und Spirituosen gewährleistet werden, die Preise verliehen bekommen. Dadurch erlangen diese das Recht das VinoFed-Label zu führen.

VinoFed gibt den Herstellern die Gewissheit, dass ihre Produkte von kompetenten internationalen Prüfern nach genau definierten Richtlinien bewertet wurden. Sie stärkt zudem das Verbrauchervertrauen, indem sie die Qualität preisgekrönter Produkte garantiert.